CASA ESQUINA TROTZ(T) CORONA

Mit zweimonatiger Verspätung konnten wir das casa esquina in Lindau endlich eröffnen. Das Resultat lässt sich sehen. Entstanden ist ein modernes, aber warmes Ambiente mit ein paar Hinguckern und Elementen, die ans la esquina Wallisellen erinnern. Auch ein paar Köpfe erkennt man wieder.


Das 90-plätzige Restaurant ist in drei Zonen unterteilt: Restaurant, Bodega und Lounge. Jeder Gast soll seinen Lieblingsplatz finden und überall kann alles bestellt werden. Die Speisekarte ist derjenigen von Wallisellen ähnlich, wird aber durch wechselnde Mittags- und Abendmenüs ergänzt.


Wo esquina draufsteht, muss auch esquina drin sein. Drum haben wir nicht nur Stilelemente übernommen, sondern auch gleich einen Teil des Walliseller Teams in Lindau platziert. Roman Bürgi führt den Betrieb und Bruno Agostinho ist ihm als Chef de Service gefolgt. Schliess-

lich wollten wir von Beginn weg das "Original esquina-Feeling" vermitteln. Das ist offenbar gut gelungen. Denn, obschon es in Lindau weder einen Bahnhof, noch internationale Firmen oder eine Grundfrequenz an Passanten gibt, sind wir seit dem ersten Tag jeden Abend ausgebucht.


Wer uns also in Lindau besuchen möchte, ist gut beraten, vorher zu reservieren. Das casa esquina liegt nur rund 15 Autominuten von Wallisellen entfernt. Parkplätze haben wir genügend eigene, direkt gegenüber vom Restaurant. Wir freuen uns auf Dich!




57 Ansichten